Elfi Eschke, Schauspielerin und Reinhard Schwabenitzky, Regisseur

"Unsere Eltern und Großeltern haben in vielen grauenvollen Facetten erfahren was Krieg bedeutet. Von unserer Generation und den Generationen danach dürfen keine diesbezüglichen Schuldgefühle erwartet werden, umso mehr aber Verachtung für alle, die Kriege, Brutalität und heimtückische Waffen zu verantworten haben.  Und was von uns besonders erwartet werden kann ist Verständnis, Mitgefühl und Hilfe für Opfer heutiger Kriege, Folter und Terror.“